Triathlon-Forum Saar
Triathlon (nicht nur) im Saarland


 

Welcome Guest: Registrieren | Login
 
FAQ | Suchen | Mitgliederliste | Benutzergruppen
 

03.08.2007: Kündigung für Justus


 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Triathlon-Forum Saar Foren-Übersicht -> Triathlon überregional
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ironmanni
Administrator



Anmeldungsdatum: 18.08.2004
Beiträge: 120
Wohnort: Uchtelfangen

BeitragVerfasst am: 03.08.2007, 11:08
BeitragTitel: 03.08.2007: Kündigung für Justus
Antworten mit Zitat

(Quelle: www.westfaelische-rundschau.de)

Seit einigen Jahren gehörte Steffen Justus, einer der vielversprechendsten Kaderathleten der Deutschen Triathlon-Union (DTU) zum festen Stamm des Triathlon-TEAM Witten. Jetzt allerdings ist das Tischtuch zwischen Sportler und Verein zerschnitten: Der Jenaer bekommt in diesen Tagen seine Entlassung zugestellt.

Ausschlaggebend für die Trennung war die Weigerung des 25-Jährigen, am morgigen Samstag beim vierten Bundesliga-Wettkampf in Kiel an den Start zu gehen. "Normalerweise hätte er das auch nicht tun müssen. Aber wir sind derzeit in einer personellen Notlage", so der Sportliche Leiter Richard Gutt. Da eine Reihe von Athleten wegen Verletzungen, anderer wichtiger Veranstaltungen oder ähnlicher Verpflichtungen nicht nach Schleswig-Holstein reisen können, fragte Gutt bei Justus nach, ob er nicht doch aushelfen könne. Der 25-jährige Jenaer aber verneinte dies. "Zum einen will ich mich vernünftig auf die Weltmeisterschaften in Hamburg vorbereiten. Dort habe ich vielleicht zum ersten und letzten Mal die Chance, mich für Olympia zu qualifizieren. Zum anderen steht sein einem Dreivierteljahr eine private Verpflichtung fest, da meine Schwester geheiratet hat", so Justus gestern auf Nachfrage der WAZ/WR.

TTW-Manager Richard Gutt allerdings wollte dies nicht gelten lassen. "Wir stecken in einer wirklich schwierigen Lage. Steffen liefert fragwürdige Argumente. So kann man sich als Teil einer Mannschaft nicht verhalten." Schon gar nicht, weil das "asics Team" derzeit auf dem besten Wege ist, die Bundesliga-Wertung nach einigen Jahren wieder für sich zu entscheiden. "Es hätte ja schon gereicht, wenn Steffen in Kiel 50 Prozent Leistung gebracht hätte", so Gutt weiter. Schließlich fallen mit Marko Albert (Achillessehnen-Abriss), Ivan Ra?a (Freundin verunglückt), Faris Al-Sultan (Höhentraining), Maik Petzold (Startverbot wegen WM-Vorbereitung) und Hendrik de Villiers (strebt die Titelverteidigung beim hoch dotierten London-Triathlon an) einige ganz wichtige Wittener Starter aus. "Anfang der Woche hatte ich gerade mal zwei Mann für Kiel", ergänzt Richard Gutt, der allein Claude Eksteen und Matthias Zöll als feste Größen einplanen konnte. Inzwischen hat er seine fünf Starter zusammen: Christian Prochnow stellt sich trotz des Debakels von Salford in den Dienst der Mannschaft, gleiches gilt für den in Grimma schwer gestürzten Guido Wientges. Zusätzlich wird der junge Este Eero Raudsepp erstmals für Witten starten - eine ganz unbekannte Größe.

"Ich bin von Steffen Justus mehr als enttäuscht. Er bekommt Geld vom Verein, hat einen gültigen Vertrag - und gefährdet jetzt den Erfolg der gesamten Mannschaft. Ich habe meine Konsequenzen gezogen", so Gutt, der nicht mehr mit Justus plant und bereits auf der Suche nach Ersatz ist.

Gleichwohl verteidigt Justus seine Entscheidung: "Kiel stand ohnehin nie zur Debatte, erst recht nicht nach meiner WM-Qualifikation. Andere Triathleten, die in Hamburg dabei sein werden, stehen in Kiel auch nicht an der Startlinie - kein Frodeno, kein Raelert, kein Unger. Ich will alles versuchen, um meine Olympia-Chance zu nutzen. Natürlich verstehe ich, dass Richard Gutt jetzt verärgert ist - aber ich muss eben auch an mich denken. Mein großes Ziel ist Olympia - und das erreiche ich vielleicht sonst nie mehr."


Ungeachtet der Tatsache, dass das "asics Team" aus Witten am Samstag in Schleswig-Holstein nun ohne Steffen Justus seine Tabellenführung in der Deutschen Triathlon-Liga (DTL) verteidigen muss, haben auch die anderen Mannschaften im Vorfeld der Weltmeisterschaften so ihre Problemchen.

Beispielsweise wird der Serien-Meister Hansgrohe-Team Schwarzwald in Kiel nicht mit Daniel Unger und dem Deutschen Meister Jan Frodeno auflaufen. Aktuell sind die Schwarzwälder ohnehin nur Dritter in der DTL-Wertung, mit aktuell vier Zählern Rückstand auf Witten.

Zwei Punkte zurück ist das EJOT-Team des TV Buschhütten, das am Samstag an der Ostsee auf die DTU-Kaderathleten Andreas Raelert und Helge Mütschard verzichten muss. Stattdessen bietet der ärgste "asics Team"-Verfolger mit Bas Diederen und Dirk Bockel zwei Ex-Wittener auf.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Triathlon-Forum Saar Foren-Übersicht -> Triathlon überregional Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Seite 1 von 1
Gehe zu:  

 
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.



Tags
Triathlon



phpBB 2.0.23
Template by BMan1

BBoard.de bietet Ihnen ein Kostenloses Forum mit zahlreichen tollen Features

Impressum | Datenschutz